Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

Adam Lauks • vor 5 Jahre

https://www.youtube.com/wat...
Gegen die Vergauckelung und Verdummung der Nation(en) in Europa.WAS uns die schweigende Schafe und Vasallen verschweigen sagt uns ein MOSLEM hier selber ! DIE WAHRHEIT !

Dirk • vor 5 Jahre

Ich möchte gern jedem empfehlen, der eine moralische Politik in Deutschland möchte, sich mit der "Deutschen Mitte" und deren Parteiprogramm zu beschäftigen. Es wird eine Politik angeboten die ich sofort unterschreiben würde.

Norbert Schulze • vor 5 Jahre

Die Ungarn haben uns Deutschen jüngst schon einmal geholfen. Das waren die Jahre 1986 bis 1989 im Zuge der Wiedervereinigung, die ich für einen kleineren Teil der Zeit direkt als Gast in Ungarn erleben durfte.

Es ist auch dem Einfluss Ungarns zu verdanken, dass die deutsche Wiedervereinigung ohne einen einzigen Tropfen vergossenen Blutes möglich wurde.

Jetzt helfen sie uns erneut.

Im günstigsten Fall werden wir gar nicht merken, wie sehr sie uns helfen, weil wir das, was durch Menschen wie Herrn Orban vielleicht gerade noch abgewendet wird, gar nicht erleiden müssen.

Wenn man Freiheit so bitter erkämpfen musste wie die Ungarn, weiß man offenbar den Geschmack der Freiheit und die Verantwortung für ihren Erhalt erst wahrzunehmen.

Umso größer ist der Dank an dieses kleine, liebenswürdige und immer wieder so tapfere Nachbarland.

Guest • vor 5 Jahre
Norbert Schulze • vor 5 Jahre

Naja, die Ungarn haben nur eineinhalb Prozent Ausländeranteil und sind rigoros, das finde ich etwas hartherzig. Doch neben der Tatsache, wie sehr sie uns geholfen haben, zeigen sie deutlich auf, dass wir heute die Auswahl zwischen einem zentralistisch regierten Europa und einem Europa der Nationalstaaten haben. Mehr Auswahl besteht momentan leider nicht, und ein zentralistisches Europa, so wie es in der Entstehung begriffen ist, bedeutet das Ende des alten Kontinents, wie wir ihn kennen, schätzen und vor allem lieben.
Daher habe ich in meinem Kommentar ein wenig gekürzt - einfach, um den Kern, das Wesen und das Wesentliche herauszuschälen. Danke für die aufmunternden Worte, Hermann.

Anna-Luzie Müller • vor 5 Jahre

Dann wissen wir jetzt auch, warum Herr Orban in Deutschland immer so negativ und schlecht dargestellt wurde/wird. Die hatten wohl Angst, dass wir ihm zuhören können. Danke an ET für diesen Artikel!

Kathrin Mehlitz • vor 5 Jahre

Diese rede sollte jedem Bundestagsabgeordneten zugestellt werden und Pflichtlektüre sein.Danke Herr Orban, solange es Männer wie sie gibt, können wir eigentlich noch hoffen.

Ingrid75 • vor 5 Jahre

Diese Rede müsste man in Grossbuchstaben an das Dienstzimmer von der Frau aus Berlin heften. Hier kann eindeutig festgestellt werden, der Mann hat so was von recht. Und unsere systemrelvante Medien halten diese wichtige Rede nicht für notwendig, sie abzudrucken, dem Leser nicht vorzuenthalten.

Geduldete • vor 5 Jahre

Bravo! Er hat ja so Recht! Er sollte dies M. ins Gesicht sagen.

Hildegard Hardt • vor 5 Jahre

Sehr interessante Gedanken Orbans, vor allem über die zunehmende Gefährdung des nationalen Denkens. Das bedeutet aber nicht den Verlust des gesamteuropäischen Gedankens, sondern erlaubt nur jedem einzelnen Staat gleiche Rechte und Aufrechterhaltung seines Kulturgutes, wie es zu Beginn des europäischen Gedankens auch gemeint war.

FrauSonne • vor 5 Jahre

Und wieder ist es Herr Orban der für uns alle denkt und kämpft.

So verstehe ich Politik, nur wird sie uns in Deutschland vorenthalten, da kümmert man sich um falsch abgelegte und dadurch für die Öffentlichkeit sichtbare Zeitschriften.

thorsten • vor 5 Jahre

Da seid ihr von Epoch aber spät dran ;-)

Marion • vor 5 Jahre

Der Mann hat in allen Punkten Recht. Habe die gesamte (wenn auch sehr lange, doch lohnenswerte) Rede gelesen. Wen´s interessiert, hier der Link:

http://www.miniszterelnok.h...

Peter Kirchknopf • vor 5 Jahre

Da fehlt nur noch ein Trichter am Ohr unserer gewählten Volksvertreter um ihnen diese Worte einzutrichtern.

Marion • vor 5 Jahre

Glaub mir, unsere "Volksvertreter" wissen das alles ganz genau, aber sie haben leider einen anderen Plan für uns, als den eines Herrn Orban.

pack • vor 5 Jahre

So ist es, wenn ein Politiker Verantwortung für das eigene Volk empfindet und entsprechend handelt.
Glückliches Ungarn!

leere • vor 5 Jahre

Und statt nur Griechenland zu helfen, sollte man auch Mazedonien unterstützen!http://www.msn.com/de-de/na...

Herthaner • vor 5 Jahre

https://www.youtube.com/wat... Ich brauch hier gar nix mehr schreiben ,dieser Mann spricht mir aus der Seele!

leere • vor 5 Jahre

toller Beitrag auf YouTube, danke!
Nur leider würden meine ignoranten Kollegen sich verbieten so ein Video geschickt zu bekommen- leider!
Gestern meinte eine Bekannte noch immer, dass Frau Merkel alles absolut richtig mache....
Das kann ich einfach nicht verstehen
Dass einige noch Migranten helfen wollen, okay, aber dass man Frau Merkel noch immer gut findet...

Geduldete • vor 5 Jahre

Bis sie selbst bereichert wurde.

Herthaner • vor 5 Jahre

Hab schon überlegt das Video an Murksel weiter zu leiten (dann holen die mich noch ab.-) )...glaube den Leuten muss erst was passieren bevor sie aufwachen.Schicken sie ihre Bekannte mal vorbei machen wir abends mal nen Spaziergang am Cottbusser Tor...die ändern ihre Meinung:-)

Summsemann • vor 5 Jahre

In diesen Ländern hat man es egriffen, dass gewisse Dinge essentiell für die eigene Existenz und das Fortbestehen der Familie sind! Deutschland ist dem Untergang geweiht, da die Volksvernichter diese Gesellschaft bis ins Mark unterwandert haben und Angst und Schrecken unter allen verbreiten, die ihrer selbstzerstörerischen Ideologie nicht folgen wollen! Die Gefahr besteht jedoch auf Dauer darin, dass sich die muslimische Kultur, von Deutschland und Skandinavien, auf alle Länder in Europa ausweiten wird! Diese Kultur ist wesentlich dominanter und bejaht die eigene Existenz und das Fortbestehen bedingungslos! Die europäische, selbstzerstörerische Mentalität, wird nicht den Anflug einer Chance haben!

Goldlöckchen • vor 5 Jahre

"der medial in Deutschland wenig beachtete Vortrag" ...

Meinen Dank an die ET-Redaktion. Dieser Vortrag Orbans ist wirklich sehr bemerkenswert und es wundert mich nicht, dass solche vernünftigen und klaren Worte in den deutschen Mainstream-Medien ignoriert werden.
Schließlich widerspricht er mit allem, was er sagt, der gegenwärtigen Merkel-dominierten Politik.

Der Klassenfeind • vor 5 Jahre

In Sachen realistischer Einschaetzung der Lage hat Herr Orban unseren Wolkenkucksheimbewohnern in Berlin einiges vorraus.