Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

Blacky • vor 2 Jahre

Die Aussage vom Memminger Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, dass es keinen Frachtflug geben wird, ist bereits widerlegt.

http://fmm.steuerverschwend...

Guest • vor 2 Jahre
Blacky • vor 2 Jahre

Die Informationen wurden auf dieser Seite nur zusammengestellt. Die Originalquelle, nämlich der Planfeststellungsantrag des Allgäu Airports, ist genau angegeben und auch die schriftlichen Aussage, dass die Nutzung als Cargohallen mögich ist, stammt vom Luftamt Südbayern.
Was wollen Sie denn noch? Offizieller geht's nicht mehr!

Guest • vor 2 Jahre
Blacky • vor 2 Jahre

Nochmal zur Klarstellung: Die Zeichung mit den Frachthallen und den große Flugzeugen stammt aus den Unterlagen, die der Allgäu Airport beim Luftamt Süd eingereicht hat und von diesem so genehmigt wurden. Die Unterlagen gibt es meines Wissens nach nicht online, aber es gab einen Termin bei den Behörden von Memmingen und Umgebung, wo diese Unterlagen einsehbar waren. Wenn Sie diesen Termin, im Gegensatz zu andern Leuten, nicht wahrgenommen haben, dann haben Sie leider ein Informationsdefizit. Meiner Meinung nach sollten alle Unterlagen vom Luftamt Süd online gestellt werden, aber auf die Weise wie Planfestsstellungsverfahen ablaufen habe ich leider keinen Einfluss.
Wie der Betreiber, der oben genannten Internetseite, an die Zeichnung gekommen ist, weiß ich nicht. Da ich die Originalzeichung gesehen habe, kann ich sagen, dass nur die violette Linie ergänzt wurde, um die Flächen deutlich zu machen.

Guest • vor 2 Jahre
nyls • vor 2 Jahre

Bevor Du vor Aufregung einen Schwächeanfall bekommst ... www.regierung.oberbayern.ba... ... dort steht auf Seite 10 unten:
"Hinweis:
Der Planfeststellungsbeschluss mit Rechtsbehelfsbelehrung und sämtlichen festgestellten Plänen und Verzeichnissen kann auch im Internet unter www.luftamt-suedbayern.de (dort unter „Aktuelles“) abgerufen werden.
München, 4. März 2013
Regierung von Oberbayern
Christoph Hillenbrand
Regierungspräsident"

Blacky • vor 2 Jahre

Danke für den Hinweis!
Es liegt eine Baugenehmigung für 4 große Hallen vor, die als Frachthallen dienen können, aber von Fakten hat sich "oetzi" bisher nicht beeinflussen lassen.
Statt sachlicher Diskussion gibt es wieder einmal einen persönlichen Angriff, hier über eine angeblich Urheberrechtsverletzung. Wenn ihm die Argumente ausgehen, dann droht und beleidigt er gern.

mw • vor 2 Jahre

Das Zitat heißt "keinen NACHTfrachtflug", somit ist Ihre Aussage widerlegt!

nyls • vor 2 Jahre

Das "Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm" definiert Nachtflug ab 22.00 Uhr. Die Betriebsgenehmigung des Allgäu-Aiports geht bis 23.30 Uhr (mit Auflagen). Wenn sich also ein Logistikunternehmen am Airport dank finanzieller Unterstützung von Städten und Landkreisen einrichten sollte, dann findet auch Nachfrachtflug statt. Oder glaubt jemand ernsthaft daran, dass sich der Airport einer Art freiwilligen Selbstkontrolle unterziehen würde ...?

mw • vor 2 Jahre

Na wenns erlaubt is, ists erlaubt. Ich weiß nicht wie Herr Holzinger Nachtfrachtflug definiert. Da kann man nicht inn ihnn reingucken!

nyls • vor 2 Jahre

Wann "Nachtflug" beginnt, weiß der OB ganz genau; mit der Betriebszeitenerweiterung des Aiports wurde er in der Vergangenheit zur Genüge konfrontiert. Die Frage ist eher, ob die Definition von "Nachtflug" im Gesetz für Kinder realistisch ist. Wer bitte schön bringt seine Kleinen erst um 22.00 Uhr ins Bett?

mw • vor 2 Jahre

Was hat das mit Kindern zu tun?

Das sagt Wiki zum "Nachtflugverbot": "Die in Deutschland zum Flugbetrieb bestehenden wesentlichen Rechtsgrundlagen sind das Luftverkehrsgesetz und das Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm von 1971. Aus beiden Vorschriften lässt sich kein gesetzlich definiertes „Nachtflugverbot“ ableiten, aus dem sich ein „Recht auf Nachtruhe“ oder Lärmschutz ergibt."

nyls • vor 2 Jahre

... na ja, die wurden im "Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm" vergessen ... ist aber ein anderes Thema ... Aktuell geht es wohl um folgendes Zitat des OBs: "Da wird zum Beispiel behauptet, dass Nachtfrachtflug kommen soll. Das ist schlichtweg falsch." Man wird sehen ...

mw • vor 2 Jahre

Oder das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen ;)

Miese Nummer vom Memminger Oberbürgermeister. Ganz miese Nummer.

Blacky • vor 2 Jahre

So spricht ein Flugplatzlobbyist und kein Oberbürgermeister, der sich um das Wohl der Bevölkerung kümmert.

mw • vor 2 Jahre

Ein Bürgermeister kümmert sich auch immer um die Wirtschaft und will diese stärken. Und wenn er und der Stadtrat das unterstützenswert finden, kann er das auch sagen!

Blacky • vor 2 Jahre

Naja, die Einwohner bestehen nicht nur aus Wirtschaft.

mw • vor 2 Jahre

Dann sollten sie sich meinen Kommentar richtig durchlesen. Da steht "kümmert sich AUCH immer um die Wirtschaft". Als ich gestern gelandet bin. Hab ich mal drauf geachtet wo man so drüber fliegt, da waren ein paar Bauernhöfe, eine Werkstatt (?), Gewerbehallen, aber kein Wohngebiet...

Blacky • vor 2 Jahre

Wenn Sie beim Start Richtung Westen (das ist meistens der Fall) links aus dem Fenster sehen, dann blicken Sie auf Benningen, wenn Sie rechts aus dem Fenster blicken, sehen Sie die Stadt Memmingen, jeweils mit ihren Wohngebieten. Direkt nach unten können Sie natürlich nicht sehen, da liegt das Naturschutzgebiet Benninger Ried, dem weltweit letzten Standort der Riednelke. Gerade beim Start laufen die Triebwerke auf Volllast und verursachen mehr Lärm als bei der Landung.
Zudem empfehle ich einfach mal eine Karte zu Hand zu nehmen oder Google Maps zu benutzen, bevor Sie hier falsche Informationen verbreiten!

mw • vor 2 Jahre

Danke schon mal, dass Sie mir unterstellen ich würde Falsche Dinge behaupten! Ich weiß, was ich gesehen haben, Sie waren nicht dabei!! Im übrigen bin ich gelandet, nicht gestartet (aber ich bin ja gewohnt, dass Sie nicht richtig lesen) und habe Richtung mm geguckt.
So nun habe ich Google maps bemüht und ein Lineal aufgelegt. Vom Flughafen gesehen geht's über das Naturschutzgebiet rechts an benningen vorbei, dann über das Gewerbegebiet, links vorbei an einem kleinen Wohngebiet zwischen Gewerbegebiet und Autobahn. Dort ist die lärmbelastung durch die A7 vermutlich schon fast so hoch, dass die Flugzeuge kaum wahrgenommen werden, beim Abflug mussten diese hier auch schon ne ordentliche Höhe haben. Dann geht's über die Autobahn und über ein paar Höfe....

Blacky • vor 2 Jahre

Für den gesamten Flugverkehr spielen Ihre persönliche Einzelbeobachtung keine Rolle. Jedes Flugzeug das landet, startet auch wieder. Der Lärm der Flugzeuge ist mehrere Kilometer weit zu hören und in diesem Bereich liegt ein großer Teil der Stadt Memmingen und mehrere Dörfer. Ich schätze, dass 10.000 Menschen vom Fluglärm betroffen sind. Natürlich nicht in dem Maß, dass es direkt gesundheitsschädlich ist, aber doch so, dass es deutlich störend ist, was aber rechtlich leider keine Rolle spielt.

nyls • vor 2 Jahre

Du hast darauf geachtet, wo man so drüber fliegt? Wie hast Du das gemacht – den Kopf aus dem Fenster gesteckt und nachgeschaut, was direkt unter Dir liegt?

mw • vor 2 Jahre

Aus dem Fenster eher nicht. Vielleicht nicht unbedingt die wissenschaftliche Variante, aber immerhin. Mir wurde da die A7 oder die Bahnstrecken deutlich mehr auf die nerven gehen, als ab und zu ein Flugzeug...

Guest • vor 2 Jahre
nyls • vor 2 Jahre

...