Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

Sandra Pennets • vor 1 Woche

Allein diese ideologische Grundhaltung ist ein Grund, die Zwangsgebühren abzuschaffen, wie zuletzt England oder jetzt auch Frankreich. Eine Studie der renommierten Oxford Universität über den ÖR hat bereits 2019 den objektiven Nachweis erbracht, dass sich die Zuschauer von ARD bis ZDF links der Mitte verorten und dass Deutschland das einzige grosse Land in Europa ist, in dem der ÖR eine solch extreme Schieflage aufweist. Die Umfrage unter den ÖR-Voluntären zeigt ausserdem, dass es im ARD und ZDF anscheinend einen Gesinnungstest bei den Bewerbungen gibt, wie sonst könnte es zu einer solch radikalen Auslese von neu eingestellten Mitarbeitern geben, die sich zu über 90 Prozent dem politisch linksgrünen Rand zugehörig fühlen?

Uwe Borchert • vor 1 Woche

Das sieht man wie die ÖR verblöden! Das dort bereitete Weltabziehbildchen ist radikalkapitalistisch, reaktionär und feudalistisch. Und die Verblödeten halten sich dann auch noch für links, sind real aber bestenfalls so was wie ein Extremismus der Mitte (kleinbürgerlicher Faschismus) oder Kooperatismus (perfekte Verknüpfung zwischen Politik und Kapital, perfekter Faschismus nach Mussolini). Die soziale Frage wird in den ÖR auch gerne unter den Teppich gekehrt. Das ist auch eindeutig unlinks.

UN,T FRA • vor 1 Woche

Es steht zu befürchten das diese Linkende Grün_anstalt bis zum Schluss "ihre" klebende Jugend in den Bankrott hetzt,alleine weil angenommen wird in den "Pseudo_Sozi" Kreisen das Steuerzahler keine Rechte haben außer zuzahlen . Jetzt stelle ich mir vor das sich eine "Konserative-Partei" vor den nächsten Wahlen ein Programm veranschiedet das den Linken Medien Sumpf trocken legt .Den Räächten Gelinkten Aufschrei ob der Katastrophe des arbeiten gehen müssen,mit echten Fähigkeiten,die Mehrwert entstehen lassen,soganz ohne Ergenderte Pseudo_Sience,ja das bescheissen würde schwer werden,wie für uns täglich auf Schicht in den Dienst zum Steuern erzeugen.

Honk2021 • vor 1 Woche

Derartige Manipulationen sind bei vielen "Schaubildern" dermaßen schlecht gemacht, da wird mir regelmäßig übel.
Colorgrading ist bei den heutigen Bildbearbeitern echt nen Fremdwort...
Oder die sind sich so sicher, dass sie sich nicht einmal mehr die Mühe machen ordentlich zu fälschen.
Selbst bei Bildausschnitten(da lässt sich gut eine Information verdrehen) wird geschlampt.
Die sind ihr Geld nicht wert.
Irgendwas mit Medien ohne Begabung und Plan zu studieren reicht nicht für Qualität(auch nicht wenn Papa Richter oder Landrat ö.Ä Kroppzeugs ist).
Wenn die mich schon verarschen wollen, dann doch mit Klasse.

sammelbox • vor 1 Woche

Für die Massenverblödung reicht es offenbar (mit Erfolg). Wenn es anderes wäre, bräuchten wir über den Schwachsinn nicht diskutieren und könnten uns echten Problemen widmen.

sharina senna • vor 1 Woche

Bald "erleuchtet" die SPD als Heilsbringer, die CDU als Macho, der gelbe Oligarch Lindner, die Linken als Vollstrecker, und die Grünen in ihrem Wasserkopf mit einem Hologramm am Himmel, um den letzten Strohalm an Verneigung "uns zu realisieren", wen wir anzubeten haben, zu guter Letzt im Regenbogen, die kath. Kirche mit ihrer Fischkopf Krone. Schön, dass dieser Wahnsinn bald in seine Endrunde geht - Adieu Cherie!

Manfred Hickel • vor 1 Woche

die ham sich doofstudiert.. mich wundert in dem land nix mehr. googelt mal cross complianz, kulap, gap, green deal und rote gebiete. grüsse aus der landwirtschaft. aber etz muss ich zu den viechers, felder sin erstmal fertig, regnet ja nix

BenPal • vor 1 Woche

Ganz offensichtlich ein PhotoShop Job! Man erkennt die horizontalen "Pinsel"-Striche, die bei dem Aussstoss aus einem Kühlturm eigentlich senkrecht verlaufen und direkt am Kühlturmrand am dunkelsten sein müssten. Aber aus Kühltürmen steigt kein Rauch sondern Wasserdampf aus.
Das sind echte Amateure ...

Uwe Borchert • vor 1 Woche

Ich habe mal vor vielen Jahren einen Kurs in GIMP (Gnu Image Manipulation Program) gegeben. Da wäre mir so eine Arbeit echt peinlich gewesen. Als Diplom Meteorologe kenne ich mich mit der Physik in der Atmosphäre sowie der daraus resultierenden optischen Effekte aus. Da tun solche Machwerke richtig weh. Dampf, Rauch und Staub zu synthetisieren, manipulieren und bearbeiten sind so was wie ein Hobby von mir, für ruhige Stunden. Aber das was da geboten wurde ist unterirdisch.

PS: Die Trübung in der Atmosphäre stellt man am besten mit Tramsparenzmasken dar. Die Füllung ist da konstant mit der physikalischen Farbe der Partikel. Und die verschiedenen Entfernungen macht man dann über verschiedene Ebenen. Da muss man aber etwas mehr denken und braucht auch umfangreiches physikalisches Grundwissen, weit über dem Niveau von Klimawandelisten und/oder Woko Haram hinaus.

Doris D • vor 1 Woche

Wenn man darauf achtet, sieht es schon peinlich schlecht gemacht aus.

Anton Hopfenreiter • vor 1 Woche

"Woko Harams", köstlich! Darf ich das benutzen?

Uwe Borchert • vor 1 Woche

Das habe ich auch nur geklaut. Das ist so was wie Allgemeingut und Duden-Anwärter.

Willi2009 • vor 1 Woche

wohne 5km vom AKW. Da steigt nur weißer Rauch auf, eben Wasserdampf wie Sie sagen.
Entscheidend ist der psychologische Effekt für die Dummbatzen der ZDF-Glotzer.

Doris D • vor 1 Woche

Heutzutage muss jeder Bürger schon ein kleiner Experte sein, um nicht an der Nase herumgeführt zu werden! Oder schweigen die Atomexperten? Ich glaubte bisher immer an Arbeitsteilung, aber Pustekuchen...

didiwalther • vor 1 Woche

Die echten Atomexperten bekommen gar nicht erst die Möglichkeit, der Öffentlichkeit ihr Wissen mitzuteilen. Das werden diese durch Zwangsgebühren finanzierten Hofberichterstattenden System Medien schon zu verhindern wissen.

Doris D • vor 1 Woche

Das könnten diese Medien...aber die Atomexperten könnten sich z.B. an reitschuster.de wenden, oder? Wenn ich AtomexperteInnnnin wäre, und ich sähe, dass etwas falsch läuft, ich würde alle Kanäle nutzen, die alternativ zur Verfügung stehen, um über die Wahrheit aufzuklären. Angst um Karriere usw. ist nicht akzeptabel, es sei denn, Familien- und Kinderleben würden auf dem Spiel stehen.

Boris Reitschuster • vor 1 Woche

Wenigstens das!

Doris D • vor 1 Woche

...Kriminelle Pfuscher.

Erdö Rablok • vor 1 Woche

Freilich, dort herrscht doch Haltung vor, statt Hirn.

Eispickel • vor 1 Woche

Interessant auch die im Vergleich völlig überhöhten Stromleitungsmasten, die die Landschaft verschandeln, allerdings sind diese auch bei allen anderen Arten des Stromtransports unentbehrlich.

Und die schwarzen Wolken assoziieren bei mir eher Ruß-Ausstoß, der aber gerade bei Kernkraftwerken eben nicht entsteht.

Louis • vor 1 Woche

Einem Grünen-Wähler wird man alles erzählen können.
Auch das Kühltürme rußen und Schadstoffe emmitieren.

Ansonsten zum ZDF
Drecks-Sender bleibt Drecks-Sender

Obidiah Hoppelpopp • vor 1 Woche

(Z)wangsfinanzierter (D)emagogischer (F)akenewskanal
etwas anderes ist der fasch***sche Sauhaufen vom Lerchenberg nicht.

Pepilo • vor 1 Woche

Zentrum Der Finsternis

didiwalther • vor 1 Woche

Einem Grünen Wähler kann man auch erzählen das Zitronenfalter Zitronen falten und Baerbock, Roth, Göring Eckart, Kühnert und Ricarda Lang gebildete Leute sind und Olaf Scholz ein glaubwürdiger Kanzler ist der nur einen Fehler hat, er ist sehr vergesslich vor allem dann, wenn er wieder mal dabei ertappt wurde, dass er es mit der Wahrheit nicht ganz so genau genommen hat..

Denkender Deutscher • vor 1 Woche

Der exzessive Einsatz von Abdunkelungsebenen beim ZDF zeigt: Das ZDF sendet aus Dunkeldeutschland, dünkelfrei mit Spaß dabei. Also mit Spaß an der GEZ-Alimentierung.

Hoffentlich gehen ZDF und alle anderen Öffentlich-Rechtlichen den Weg der Regierungssender in Großbritannien und Frankreich. Nur schneller. Damit es wieder Licht werde. Auf allen Ebenen.

Erdö Rablok • vor 1 Woche

Das Gleich geschah mit den Diesel PKW. Sie wurden stets mit weiß rauchenden Auspuff abgebildet. Also mit Wasserdampf, der allenfalls kurz nach dem Kaltstart bei niederen Außentemperatur entstehen kann und sollte die "giftigen Abgase" darstellen. Gut 80% der Relotiusse sollten ein Berufsverbot erhatlen.

MaatKaRe777 • vor 1 Woche

Manipulation - ja. Atomkraft - nein. Ich weiß, daß ich hier in ein Wespennest steche, aber der Mensch kann es besser als das Spielen mit dieser destruktiven Energieform, wenn er nicht durch Lobby gebremst wird. Ich weiß, daß Atomkraft in DE vielleicht in der nächsten Zeit notwendig sein werden könnte und wenn im Moment nichts Anderes zur Verfügung steht, dann natürlich ja - ich bin nur grundsätzlich dagegen und hoffe auf bessere und nachhaltigere Technologien. Die Menschheit wäre um Lichtjahre weiter, wenn das Lobbytum nicht alles unterdrückt hätte.

Dieter Pfisterer • vor 1 Woche

Ja, natürlich muss man alles einbeziehen, auf welche Energie man setzt. Es gibt ja auch andere radioaktive Elemente wie Thorium z.B., das offensichtlich leichter zu handeln ist bei einem Vorfall im AKW. Natürlich ist auch zu bedenken, wohin mit dem - gegenwärtigen - Atommüll. In den 60er und 70er Jahre hatte man diese Fäßer einfach unweit der französischen Küste ins Meer geworfen, unglaublich, wie sorglos damit umgegangen wurde. Und AKW´s versichert kein Versicherer. Eine Kernschmelze und die Schäden wachsen gigantisch an. Keine Energieform ist als sorglos zu bewerten, jede hat ihre Vor- und Nachteile. Und je weniger Energie man verbraucht, umso geringer die Sorgen über die Nachteile. Sparen macht auf jeden Fall Sinn.

M.S. • vor 1 Woche

Wurde schon anno dazumal mit saurem Regen, Ozonloch, tote Flüsse, etc. gemacht. Nix neues von der Lügenpresse...

Jens Tiefschneider • vor 1 Woche

Obendrein wurde sehr stümperhaft manipuliert. Da müssen sie einen totalen Anfänger rangelassen haben.

didiwalther • vor 1 Woche

Ich habe dort auch nichts anderes als "Anfänger, Stümper" und Systembüttel erwartet.! Vermutlich muss jede ausgestrahlte Information von ARD und ZDF, zuvor im Kanzleramt abgesegnet werden.?

Eispickel • vor 1 Woche

Off-Topic: Die Bundesregierung hat jetzt das Schutzkonzept für den Winter vorgestellt, wieder einmal mehr werden die gebeutelte Veranstaltungsbranche und die Gastronomie gegängelt:

"Dort kann auf die Maskenpflicht auch in Innenräumen verzichtet werden,
wenn ein Nachweis vorliegt über einen Test, eine Genesung oder eine
vollständige Impfung, die nicht älter als drei Monate zurückliegt."

Die Betreiber müssen also Masken oder Gesundheitsnachweise verlangen. Dass der Gesundheitsnachweis kein Garant für Sterilität ist, wird weiterhin ignoriert, der Wahnsinn geht weiter.

An der Diskriminierung der Ungeimpften ändert sich nichts. Entweder tragen diese eine Maske oder bezahlen einen Antigen-Test, sonst kein Kino, kein Konzert und keine Kneipe.

M.S. • vor 1 Woche

Es kommt alles wieder, wie bestellt...

rockit-london • vor 1 Woche

Ach, einfach schreiben, man will die Großeltern im Heim besuchen, dann kostet es nichts...
Einen Nachweis dürfen die nicht verlangen, also alles ganz leicht. 😜🤫

edit:
ps.: Dennoch so gut wie möglich die Scheiz Testerei vermeiden! Wenn es aber mal nicht anders geht, klappt das so sicherlich ganz gut. Werde mich auf jeden Fall für keinen Laden, Restaurant, etc. testen...

FZW • vor 1 Woche

Schmuddel-Ede wäre stolz gewesen.

MarcoBH • vor 1 Woche

Sudel-Ede.
;)

preusse 🍌❌ • vor 1 Woche

soooooooooo extrem hat der Sudel-Ede aber nicht gelogen wie heute dieses Staats-Fernsehen

FZW • vor 1 Woche

OK

Anton Hopfenreiter • vor 1 Woche

Der ist seit über 20 Jahren weg vom Fenster, da darf man sich schon mal irren! Und unangenehme Menschen verdrängt man auch eher aus dem Gedächtnis als angenehme!

StefanHoernke • vor 1 Woche

Wir sind ca. 20 Mio. Ungespritzte. Wenn die alle ihre Gebührenzahlungen aussetzten, würden auf dem Lärchenberg die Lichter ausgehen. Und zwar z.Z. Im Umkehrschluss: Es gibt tatsächlich noch jede Menge Drangsalierte und Verunglimpfte, die genau das noch finanzieren. Ich fasse das einfach nicht.

Der Selbstdenker • vor 1 Woche

...und die müssten sogar ihren "Kunstbeauftragten" (Lieblingsprojekt: Erwerb eines Beuys auf Kosten des Gebührenzahlers) entlassen und seine sinnentleerten, größenwahnsinnigen Anschaffungen bei ebay versteigern.

Harold Belgo • vor 1 Woche

Das deutsche ÖR Medien Monopol, bezahlt von der deutschen Bevölkerung, betrügt, belügt, hintergeht ihren Arbeitgeber. Mithilfe der deutschen Regierung manipuliert man einen grossen Teil der Bürger, gut das noch ein paar mit Verstand verblieben sind. Die korrupten Medien in Deutschland und im Rest der Welt haben einen grossen Einfluss, den sie munter Missbrauchen. Das Ganze wird durch die Regierung mit Zwangsgebühren der Bürger und offener Medien Unterstützungen frech ohne es Verschleiern zu wollen, praktiziert. Wer 20ig Mal täglich die gleiche Berichterstattung aus verschiedenen Medienkanälen hört, natürlich sogar gleicher Wortlaut, kann gar nicht soviel essen wie er kotzen muss.

Heidenkind • vor 1 Woche

Da waren aber echte Profis am Werk. Und die exakten Proportionen der Strommasten...

Caprica6 • vor 1 Woche

Frankreich schafft übrigens die GEZ ab. Die Finanzierung der Staatsmedien soll zukünftig durch die Umsatzsteuer erfolgen.

DaDuSe • vor 1 Woche

https://s20.directupload.net/images/220803/wbyfzh9o.jpg

Für alles gibt es Erklärungen ... nur man mag sie nicht mehr hören wollen

Dazu dann noch passend, warnt bereits wieder das DWD heute und für morgen wegen der "Hitze" und
prompt spingt die Presse an und hat wieder eine Hitzestory, im Sommer.

Anton Hopfenreiter • vor 1 Woche

Wenn man sich über Microsoft EDGE mal eine kurzen Überblick über Pressemeldungen verschafft, fällt eh auf, daß aus jeder Meldung eine Katastrophennachricht gemacht wird! Klickzahlen sind wichtiger als Wahrheit!

eddy eagle • vor 1 Woche

hmmm... wie wäre alternativ zu den öffentlich lächerlichen ein neuer sender namens "Reitschuster TV"???
die könnten alle einpacken :-)