Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

info68 • vor 3 Tage

DOKU

Laszlo Trankovits bei Tichy:

Unübersehbar ist die Diskrepanz in der Berichterstattung über

Terrorismus. Der islamistische Terroranschlag in Berlin auf dem

Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz 2016 hat niemals auch nur annähernd

die mediale Präsenz erhalten wie der mörderische Anschlag in Hanau, bei

dem Menschen mit ausländischen Wurzeln von einem rechtsextremen und

rassistischen Mann, der wohl auch schwer psychisch gestört war,

erschossen wurden. „Da liegen Welten dazwischen in der Erinnerungskultur. Dabei liegen
rassistischer Wahn und religiöser Wahn eng beisammen… Wir haben
gleichermaßen ein Problem mit dem Rechtsextremismus wie dem Islamismus“, , schrieb der ehemalige -Chefredakteur Christoph Schwennicke. Politik und Medien in Deutschland bewerten das offensichtlich anders.

Heinz • vor 4 Tage

Der Mann hat seine Berufsagenda nicht verstanden.Scheinheiligkeit gehört wohl nicht dazu.
Blind zu sein auf einem Auge auch nicht und schon alleine aus diesem Grund zu spalten, bestimmt nicht. Also warten wir noch auf die jährlichen Gedenkveranstaltungen zu den Morden auf dem Breitscheidplatz, auf die Erinnerungskultur zum Kölner Domplatz, usw. Erst dann können seine Auftritte zu den Hanau-Morden gewürdigt werden.

M. Sachse • vor 4 Tage

"...dass der Staat „sein Versprechen von Schutz und Sicherheit und Freiheit“ mit Blick auf die Opfer „nicht habe einhalten können.“ ". Das denken Verfolgte der ehem. DDR, Flüchtlinge und Übersiedler auch, denn die erneute Diffamierung Andersdenkender und die Beschränkung von Freiheits- und Grundrechten widersprechen in der Tat den einst gegebenen Garantien.

Alex Müller • vor 4 Tage

Der Staat hauptsächlich darin versagt die EIGENE Bevölkerung vor diesen Koranverwirrten zu schützen.
Aber das scheint den linksrotgrünen Politik-Clowns und Volksverrätern ja nicht so wichtig zu sein.

info68 • vor 4 Tage

Eben bei BILD: Sudanese ersticht Heimleiter, will Abschiebung verhindern!
Schon länger bei PI: Psychiatrie-Morde in Lüneburg (2 Tote, eine Schwerverletze) durch einen Syrer, Medien wieder im Schweigmodus!!

Ja, waren das nun Morde von Geisteskranken oder politische Taten aus islam-extremistischer Gesinnung??!??!

Angsthase? • vor 5 Tage

Er hat völlig recht, wenn er vom Versagen des Staates in bezug auf die Sicherheit der Bevölkerung spricht und vom Verlust des Vertrauens.Und er hat jeden Grund den Tränen nahe zu sein und zu verzweifeln. Nur sein Fokus ist völlig daneben. Er richtet sein ganzes Augenmerk auf die Tat eines Wahnsinnigen die sich trefflich In einem Kalenderdatum immer wieder ausgraben lässt und polemisierend dazu benutzen lässt den Stab über die "Eingeborenen" zu brechen. Was für ein eingeschränkter Horizont, unwert seiner Position, die ihn zum Mittler im Staat und in der Bevölkerung machen sollte.Ja, dieser Staat hat im Bezug auf seine Verantwortung für die innere Sicherheit versagt, Total! Weiß er nichts von den vielen Vergewaltigungen und den tödlichen Bestechungsversuchen mit denen unser Land durchzogen ist, ob einer verfehlten "Migrationspolitik, von den Verbrechern und Mördern, denen man "Asyl" gewährt, während oder weil ihnen in ihrem Herkunftsland die Todesstrafe drohen würde? Die Tat von Hanau bedarf dringend der Aufklärung? Wo das Staatsversagen liegt? Da ist am Breitscheidplatz noch Arbeit zu leisten. Und vielleicht auch eine Gedenkfeier? Das ist unpopulär? Wie wäre es mt einem Gedenktag für die Opfer der "Asylpolitik"? Ein Gedenken der Opfer, die wir gebracht haben und noch bringen werden? Des totalen Staatsversagens? Das erinnert mich an den iranischen Amokläufer von München, wo nach abgeschlossenem Verfahren gegen den anerkannten Einzeltäter, das Urteil auf drängen der Grünen zu einer "rechtsextremen Motivation" geändert wurde. Machen sie sich keine Gedanken, Herr Steinmeier, Ich schäme mich für sie und ihretwegen, wie auch für ihre Kanzlerin.

Pauline • vor 4 Tage

Wie recht Sie haben!!!

Schrift Aktiv • vor 5 Tage

Das ist nicht mein Präsident.

Nabucco • vor 5 Tage

Aber nur mal für mich
Meines Wissens war der Täter schwer psychisch gestört.Irgendwie habe ich den Bogen zum Rechtsradikalen jetzt nicht gerade, zumal es hieß, er hätte nichts gegen Menschen mit Migrationshintergrund, da er wohl auch in solchen bunten Fußballtruppe gespielt hat. Gab es da irgendwas, was ich übersehen haben oder überhört ?

Rudi Knoth • vor 5 Tage

Diese Sichtweise in in der Tat nicht so populär. Es gab zwar auch in Zeit-Online einein Artikel, indem die vermutliche psychische Störung des Täters als Ursache für seine Tat genannt wurde. Aber dieser Artikel "verschwand" schnell hinter der Bezahlschranke. Den Begriff "vermutliche psychische Störung" benutze ich deshalb, wei er nach der Tat ja nicht mehr untersucht werden konnte, da er tot war.

Pauline • vor 4 Tage

Das offizielle Gutachten der Staatsanwaltschaft sagt, dass der Täter an einer schweren psychischen Störung, einer Schizophrenie gelitten habe, auf diese Grundstörung habe sich eine rechtsextremistische Gesinnung gesetzt. Das klingt sehr plausibel!! Seltsamerweise oder typischerweise unterschlagen unsere "Politisch-Korrekten" die Grundstörung u. sprechen nur von der rechtsextremistischen Tat - weil es ihnen so besser in den Kram passt!! Wer ist Steinmeier? Ein Mann, der lange am Grab von Arafat verweilt (als er noch Außenminister war) u. der den iran. Mullahs Glückwünsche zum 40jährigen Jubiläum ihrer Machtergreifung ausspricht, dies im Namen Deutschlands - er gratuliert also einem Regime zu 40 Jahren Folter, Beseitigung von politisch Andersdenkenden, Finanzierung des islam. Terrors etc.!

Vision • vor 5 Tage

Der Staat hat ganz woanders versagt. Wir Deutschen müssen VOR DEN MIGRANTEN GESCHÜTZT WERDEN, nicht umgedreht und wenn das der Grüßaugust nicht kapieren kann, dann sollte er seinen Hut nehmen und uns vor seinem dümmlichen Getue bewahren.

Stehr Peter • vor 5 Tage

Hat er seine Kapelle gar nicht mit gehabt? Zur kulturellen Untermalung?

info68 • vor 5 Tage

1. Bekannt verlogen, wenn dieselben Mainstream-Kreise, die hier wieder zeigen, wer ihre bevorzugten Opfer erster Klasse sind, zu den Opfern zweiter bis dritter Klasse (meist Bio-Deutsche) sowas wie jetzt in Hanau nie veranstalten! Zweck dieses Vorgehens ist die maximale Massen-Hysterisierung gegen eine "rechte Gewalt", womit wiederum -wie oft lügenhaft konservativ-rechts mit rechtsextrem-demokratiewidrig vermischend- alle legitimen Einwendungen und ihre Vorbringer (AfD usw.) gegen die herrschende hoch-kriminelle (CSU-Seehofer 2016: "Herrschaft des Unrechtes", Prof Scholz, CDU: "Permanenter Verfassungsbruch!") Regime-Einwanderungspolitik (der fast offenen Grenzen und minimaler Abschiebungen) in Verdacht der Mitschuld an den Morden gesetzt werden und die Merkel-SPD-GRÜN-Politik über das völlig übertriebene Opfer-Getue zu migrantischen Opfern gerechtfertigt werden soll.

2. Aber immer wieder: Die Merkels, Steinmeiers, Maasens und Co. können sich nur so aufführen und abgreagieren in ihrem schamlosen Antideutschismus (wie nie zuvor in der ganzen deutschen Geschichte, darin schlimmer noch als die SED/KPD in den 50ern als Sowjet-Agenten!!!!), weil sie von einem politisch debilen bis dissozialen Volk zu 90% in freier Entscheidung gewählt werden. Da haben die keinen Zwang, sich ändern zu müssen.

3. Es fällt schon bei der Familie Lübcke und jetzt bei den Opfer-Familien in Hanau sehr negativ auf, wie sie über das verständliche und mit-empfundene Leid hinaus die Mordfälle persönlich und politisch ausschlachten mit grellen Eingaben und Forderungen an das Gericht in Frankfurt und jetzt in Hanau mit Verächtlichmachung und Schuld-Geschrei gegen die hessische CDU-Landesregierung wie mit Nichtgruß an MinPräs. Bouffier und Rücktritsforderungen (auffällig im Einklang zu PDS und SPD und rot-extremen Gruppen) an den den siet Monten gehetzten CDU-Innenminister Beuth, als ob die hätten was an der Tat ändern können!

4. Ich vermute mal, daß die so zurückhaltend sind (wie die Justiz aus gesetzlichen Gründen) mit weiteren Informationen zum nicht voll geklärten Tatgeschehen, weil sie wie beim NSU mehr wissen, Insiderwissen haben. Eventuell über Mitwirkung des Tiefen Staates. So könnte der Polizei-Notruf gezielt abgestelllt worden seien, um die polit. passende (rechtsextremer Täter) offizielle Version abzusichern.

3. Heute bei Radio HR-info der Hanau-Korrespondent Schneider: "Verübte der Täter 9 Morde in 5 Minuten!" ?????????????

Alex Müller • vor 4 Tage

Sie sprechen den Mord an Herrn Lübcke an.
Ich möchte den Mord an dem Politiker keinesfalls für gut heißen und verurteile diesen Mord auch.
Aber..... wenn ich mir die Aussage dieses Politikers anhöre, kommt mir dennoch das große Kotzen.
Menschen die nicht mit der massenhaften Zuwanderung von Bereicherern an unseren Sozialsystemen aus archaischen, islamischen Ländern einverstanden sind, sollen das Land doch verlassen wenn es ihnen nicht passt, hat mich auch unendlich wütend gemacht.
Selbstverständlich rechtfertigt das keinen Mord.
Nur um Missverständnisse zu vermeiden.

info68 • vor 3 Tage

Entgegen der Verbrämung (durch seinen CDU-Parteifreund Bouffier, Min.Präs. von Hessen, und den Merkel-GRÜN-treuen Mainstream) als vorbildlich christlich, demokratisch, human, werte-treu der Lübcke Ansage seinerzeit in Kassel-Lohfelden zur Legitimation eines neuen Flüchtlings-Heims in der Merkel-Syrien-Krise 2015 hat er seine Ansprache eröffnet mit den rein technokratisch gefärbten Worten: "Wir haben Quoten zu erfüllen!"

Ähnlich begründete er in einem Interview mit der HNA-Kassel seine Genehmigung zur Waldzerstörung im geschützten nordhessischen Reinhardswald mit den Auflagen der Landesregierung (CDU+GRÜN) zur befohlenen Flächenzahl für die Windenergie. Schon Monate vor dem Mord war in der Hersfelder Ztg. ein Leserbrief, der sich sehr kritisch mit seiner auffällig großzügigen Genehmigungspraxis als Regierungs-Präsident befaßte und ihm persönliche Interessen dabei unterstelte. So sollen ja seine Söhen eine eigene Windkraft-Firma betreiben.

monika ebner • vor 5 Tage

Nicht der schon wieder mit seinen Sprüchen. Einen solchen, das eigene Volk hassende BP, gab es in D noch nie.

Götz v. Berlichingen • vor 5 Tage

Wie abgehoben und realitätsfern ist dieser überbezahlte Ex-Kommunist im Schloß Bellevue?
Die Muslime in der BRD haben zu 80% KEIN Vertrauen zu unserem Staat und den überheblichen Politikern von CDU/SPD, SED und hirnrissigen Ökofuzzis. Vertrauen haben sie lediglich in IHREM Gott Allah und dem KORAN!!
Aber das Vertrauen, dass viele von ihnen monatlich mit Harz IV versorgt werden und die "Deutschen Kartoffeln" sich dafür blödschuften, das haben sie.

info68 • vor 4 Tage

Bei allem Leid ist es doch negativ auffallend, wie aggressiv (ganz nach Art muslimischer Herrenmensch-Mentalität) sich die Opferfamilien zu Hanau aufführen, hier die Sache zum Politisieren und Fordern benutzen.

Judas die Petze • vor 5 Tage

Um einmal ein Corona-Zitat aus neuerer Zeit auf die aktuelle Situation anzuwenden: Es wird in diesem Land bald niemanden mehr geben der nicht mindestens eine Person kennt die Opfer migrantischer Gewalt wurde.

"l'état c'est moi" , sagte einmal Louis XIV, 'der Staat bin ich'. Ihr mögt doch das Herrschen so, oder? Ergo seid der Staat ihr, liebe Politiker. Wie recht der Fränk Walter doch hat. Ihr habt versagt. Wieviele von euch haben aus eigenen Mitteln arme Geflüchtete finanziert, ihnen Schreiben und Lesen beigebracht. Wieviele traumatisierte Gotteskrieger habt ihr in euren schönen Häusern aufgenommen und euch liebevoll um ihre Integration bemüht? Die Antwort dürfte ernüchternd sein...

Außer schönen Worten in die Welt zu blasen und mit dem Finger auf die zu zeigen denen ihr 7 mal den Zehnt abpresst um euch daran fett zu mästen, kommt von euch nicht viel. Der Staat seid ihr und das ist gut so, Denn so lässt sich auch dem dümmsten ein sehr reales Feindbild vermitteln und er drischt wenn hier die Hölle losbricht nicht ausversehen auf die falschen ein. Danke für deine Offenheit Genosse Fischfilet...

Pauline • vor 5 Tage

Ich glaube, der Staat hat vor allem beim Schutz vor und beim Gedenken an Gewalttaten, begangen durch sog. Geflüchtete an der einheimischen Bevölkerung (Frauen, Kinder, alte u. junge Menschen komplett versagt!

Ortwin K. • vor 5 Tage

Zumindest trägt so ein Verbaldünnschiss weiterhin erfolgreich zum "Riss durch die Gesellschaft" bei. Das nur mal so am Rande zum Thema WER hier die Gesellschaft mit Hetze und Lügen spaltet!

ursulakarig • vor 5 Tage

Beim Migrantenschutz versagt ?!...... beim Schutz des eigenen Volkes.....schon lange !

andreasdonath • vor 5 Tage

Ja, der Artikel tritt ins Schwarze und es ist in der Tat ein Schuldkult in all seiner hässlichen Einseitigkeit. Was mich aber umtreibt, ist die Frage, was eine Person wie Steinmeier (und nicht nur diesen) dazu bewegt, in einer solchen Beharrlichkeit, die offenbar jeden Selbstzweifel ausschließt, eine derartige Einseitigkeit an den Tag zu legen. Menschen haben doch Motive für ihr Handeln und jeder, selbst Herr Steinmeier, verfügt zumindest über Restbestände gesunden Menschenverstandes. So wird er in Sandalen zum Beispiel nicht über überschwemmte Wiesen laufen. Oder keinen 100-Euro-Schein bei heftigem Wind in den Schlossgarten von Bellevue legen. Wieso tut er dann das, was er hier tut - und zwar in einer solchen Penetranz? Er muss ja wissen, dass er damit viele "Biodeutsche" vor den Kopf stößt, manche sogar richtig ärgerlich macht. Wieso fungiert er als reiner Propagandist? Ist das nur eine gespielte Rolle, einem Schauspieler gleich, oder ist es ihm ein inneres Bedürfnis? Ist es ihm völlig schnurz, später vielleicht in den Geschichtsbüchern als Versager und unredlicher, höchst einseitiger Bundespräsident geführt zu werden? Was ist ggfs. in solchen Menschen falsch gepolt? Oder bin nur ich falsch gepolt, weil ich einfach die unermessliche Größe dieses Mannes verkenne und ihn lediglich für eine willfährige, wenig originelle Bürokratennatur halte, für einen, der auch im höchsten Staatsamt durch und durch Funktionär geblieben ist, für einen eher unterdurchschnittlich befähigten Buchhalter der Macht? Was wurde etwa in den 80-er Jahren auf einem Karl Carstens medial herumgetrampelt, doch der ist auch im Amt immer Mensch geblieben und hätte sich niemals für eine solche Propagandashow hergegeben.

info68 • vor 4 Tage

Dieser in angeberischer Pose auftretende Flach-Schwätzer hatte doch schon als Bundesminister und SPD-Kanzlerkandidat nur Unter-Niveau!!

Protestbuerger • vor 5 Tage

Ich bin der festen Überzeugung, daß Menschen wie Steinmeier etc., stark dazu beitragen, daß in Deutschland die Ablehnung bzw. Hass auf die Invasoren entsteht...
Ständig werden die Invasoren bevorzugt und ihre Verbrechen mit traumatisiert u.ä. bagatellisiert. Da werden Milliarden verschwendet! Dann die sogenannten "Verurteilungen".....die gefällten Urteile sind i.d.R. ein Schlag ins Gesicht von uns Deutschen. Wir werden gezwungen dies alles zu finanzieren, uns wird immer mehr abverlangt. Bei uns wurde z.B. die Grundsteuer in diesem Jahr um rd. 50 % !!! angehoben. Bislang bekamen die Senioren ab 75. Geburtstag alle 5 Jahre eine Flasche Wein. Wird wegen finanzieller Lage wegen CORONA!! abgeschafft.

Wenn demnächst die Landtagswahlen anstehen bzw. am 26.9.21 die Bundestagswahl könnten wir noch etwas ändern ....

info68 • vor 5 Tage

1. Er macht es, weil er irgendwo dazu erpreßt ist.

2. Er macht es, weil er sich im Gutmenschwahn befindet, seine bisherige Migrations-Politik sei prima, deren Kritiker seien echt die Bösen, und er entsetzt ist über die Gewalt, die diese ach so humane Politik infrage stellt.

3. Er macht es, weil er innerlich doch weiß, daß die bisherige Politik von ihm und Konsorten real kriminell ist, und er weiß, daß die mal später negative Konsequenzen haben könnte. Und er fühlt sich immerhin aktuell noch sicher (wie Nazis und SED vor ihrer Endphase), weil er und Konsorten zu 90% gewählt sind und sie ihre Untat deswegen dreist prima überspielen können, ohne aktuell vom Volk belangt zu werden.!!

Pauline • vor 4 Tage

Er wird NICHT erpresst - so wenig wie z.B. Merkel. Er macht das aus freien Stücken!

W.D. • vor 5 Tage

Unseren Politikern sind alle Menschen egal! Egal welcher Herkunft. Ich vermute, dass sich Erdogan solche Gedenkstunden für türkische/muslimische Opfer wünscht. Als Zeichen von Demut und Unterwürfigkeit liefert Deutschland gerne. Die Breitscheidplatztoten haben keinen Patron.

Oshoo • vor 5 Tage

Es passt ins Bild von Menschen, die das Land und das Volk, das sie regieren, so hassen wie Hitler die Juden. Es gab auch im 3. Reich Juden, die Juden hassten.

Ungewöhnlich ist, dass ein ganzes Volk sich so hasst, dass es regelmäßig Politiker wählt, die wie Steinmeier jetzt, ganz offen die Angehörigen des eigenen Volkes zum Untermenschen erklären. Oder wie ist es anders zu erklären, dass er die Toten so unterschiedlich betrauert und so unterschiedliche Maßstäbe anlegt.

Solch verhalten eines Staatsoberhaupts in Bezug auf eigene Staatsangehörige, ist mir nur von einem Herrn aus den Geschichtsbüchern bekannt.

info68 • vor 5 Tage

Ja, aber nur in der Endphase zur Niederlage, davor war er bei aller Ablehnung doch bemüht, für Volk und Land das Beste rauszuholen.

Oshoo • vor 3 Tage

Wer einen Krieg vom Zaun bricht, hat kein Interesse am Wohl von Volk und Land. Er hat ausschließlich Interesse an der Macht, genau wie derjenige der einen Virus zu einer Pandemie aufbauscht.

doci • vor 5 Tage

Ist das nur in Deutschland so?
Wo bleiben die Bekundungen der Staatschefs (mit Erdogan angefangen) aus den islamischen Ländern, wenn Christen zu Tausenden massakriert werden?
Wo findet man ein Wort zur Verfolgung der Mörder.
Und wo, Herr Steinmeier, bleibt der Aufschrei der Empörung von Ihnen und den "schuldbeladenen Politikern" aus der "westlichen Wertegemeinschaft"?
Schämen müßt ihr euch wie die Bettbrunzer.

Pauline • vor 5 Tage

Schon der inzwischen verstorbene britische Verleger jüdischer Abstammung, Lord Weidenfeld, sagte in einem Interview mit der WELT kurz vor seinem Tod, es erstaune ihn, dass sich westliche europäische Staatschefs/Regierungschefs nicht für die verfolgten Christen in Afrika u. Asien interessierten. Er als Jude setzte sich für diese Gruppe wirklich Verfolgter ein u. informierte west-europ. Regierungen über deren Los - umsonst. Lord Weidenfeld musste als 18jähriger österreichischer Jude nach Hitlers Einmarsch aus Wien fliehen - das Interview fand 2015 kurz vor seinem Tod statt!!!!!!!!!!!!!!!

Incamas SRL • vor 5 Tage

Ja mit Moral können Sozialdemokraten und Fremdschämer gut wie eben alle Sozialisten.
Hinter dem Phänomen »fremdschämen« steht ein Einfühlungsprozess, in dem eine Person A sich einer anderen Person B schämt. Person B ist sich der schämenswerten Situation nicht bewusst, Person A aber durchaus. Aus dieser peinlichen Berührtheit für die Situation, in der Person B sich unwissend befindet, schämt sich Person A also stellvertretend für diese. Ich vermute Hochämter für den neuen Schultkult werden gewaltig zunehmen zumal die Person B in der Regel tod ist. Schämen für Amri tut er sich aber nicht, da sieht er nichtmal eine politische Mitverantwortung bei sich und seiner SPD ! Das lehnt der Bessermensch ja ab, den da muss man sich ja für sich selbst schämen !

Himmel Hund • vor 5 Tage

Gerade auf seiner Homepage geschrieben: Ich spreche Ihnen hiermit meine Mißachtung aus.Dass Sie die von der Regierung Merkel hereingeholten Mörder unterstützen. Das Wohl der deutschen und europäischen Bevölkerung scheint Ihnen am Arsch vorbeizugehen.

Udo Schmidt • vor 5 Tage

Den Kollateralschäden der eigenen verfehlten Politik wird man natürlich niemals gedenken. Wären diese Politiker dazu in der Lage oder bereit, würden sie erst gar nicht eine solche Politik betreiben. Dagegen kann man die Opfer von Hanau hervorragend instrumentalisieren. Sie benutzen diese Menschen daher in dem Maße, wie sie die Opfer vom Breitscheidplatz durch Ignorieren nachträglich noch demütigen. Beides absolut widerlich.

Silberdollar • vor 5 Tage

Nochmals Herr Bundespräsident, wo ist das Gedenken an die vom Islam getöteten Menschen. in Deutschland ?
Wo ist das Islamische Bedauern von den Islam-Verbänden , von Muslima Kaddor, Muslima Chebli und wie sie alle heißen , für die Getöteten, die missbrauchten Mädels, den geschlagenen und bedrohten alten und jungen Menschen, Herr Bundespräsident ?
Wo ist die Gedenktafel mit den Namen der vom Islam gemordeten Deutschen , von den Opfern in Berlin , Herr Bundespräsident ?
Wo ist die Kriminalstatistik der Islam-Straftaten in Deutschland, Herr Bundespräsident ?
Sie, Herr Steinmeier als Bundespräsident, Frau Merkel als Bundeskanzlerin, und alle Politiker und Journalisten die den Islam-Faschismus hofiert und begünstigt haben, haben den Deutschen Bürger verraten und den Islam-Großmaul noch unser erarbeitetes Steuergeld in den Rachen geschmissen !!!!
Das empfinden viele als eine Schande , das ist es für jeden rechtschaffenden deutschen Bürger
in unserem Deutschen Vaterland ein Schlag ins Gesicht !!!
Der Islam gehört nicht zu Deutschland und wird nie dazu gehören !!!

tasman.teufel • vor 5 Tage

Deutscher Bundestag Drucksache 19/21055
19. Wahlperiode
14.07.2020
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Andreas Mrosek und der Fraktion der AfD – Drucksache 19/20494 –

Statistik über Straftaten von Asylbewerbern, Personen im Status eines abgelehnten Asylantrags oder eines unerlaubten Aufenthaltes

233.073 Straftaten 2019

Mord 86
Totschlag 233
Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschl. mit Todesfolge 1.040 darunter: Versuche 159
Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 3.254
Gefährliche und schwere Körperverletzung, Verstümmelung weiblicher Genitalien 14.443

Straftaten nach Staatsangehörigkeit:

Syrien 22.146
Afghanistan 14.097
Irak 9.258
Nigeria 5.897
Iran 5.261
Türkei 4.109
Somalia 3.735
Marokko 3.645
Algerien 3.399
Serbien 3.353
Georgien 3.340
Albanien 3.258
Eritrea 3.164
Gambia 3.037
Pakistan 2.712
Guinea 2.626
Russische Föderation 2.210
Ungeklärt 2.128
Kosovo 2.076
Moldau 1.853
Tunesien 1.712
Ukraine 1.628
Libanon 1.582
Mazedonien 1.512
Libyen 1.430
Armenien 1.239
Ghana 1.126
Kamerun 1.095
Bosnien und Herzegowina 1.010
Indien 976

Vision • vor 5 Tage

Danke dafür, ich habe das gleich mal weitergegeben.

Pauline • vor 5 Tage

Sollte man Steinmeier u. Co. schicken! Im Zusammenhang mit seinem "Gedenken" an Opfer mit Mihigru - bitte leiten Sie diese Auskunft an sein Amt weiter, mit dem Vermerk "Persönlich" zu seinen Händen - sonst wird das sofort gelöscht - die Meinung des einfachen "biodeutschen" Bürgers ist in diesem Land egal - außer kurz vor den Wahlen, wenn es um Pfründe, Posten u. Privilegien geht!

Watzmann • vor 5 Tage

Ja, das ist die traurige Wahrheit!

Heide_Eiche • vor 5 Tage

Danke dafür ! Diese Auflistung habe ich noch nie gesehen oder gehört !
Die habe ich mir kopiert !

Gabriele Mathes • vor 5 Tage

Wer´s glaubt. Bei mir beisst er damit auf Granit

Neusprech • vor 5 Tage

Jedes Mal, wenn dieser Präsident den Mund aufmacht, überkommen mich plötzlich ungeahnte Momente des Fremdschämens.

Vision • vor 5 Tage

Mir wird immer kotzübel...