Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

glasklar • vor 1 Tag

Deswegen sollten die Grenzen dicht gemacht werden, illegale sofort abgeschoben und die Roth einfach ignoriert werden! Der Schlepper Verein Pro Asyl, sollte außerdem verboten werden!

Hanys • vor 2 Tage

Frau Roth kann doch in Afganistan humanitäre Hilfe leisten. Afghanische Regierung übernehmt die Kosten.

MS • vor 2 Tage

Einer, das ist doch keine Meldung wert.

Wolfgang Graf • vor 4 Tage

Nach 7 Jahren wurde der arbeitsunwillige und assoziale Intensiv Straftäter abgeschoben!
Bankrotterklärung eines Staates unter der Diktatur eines Verbrecher Regimes!
Kann man ja froh sein, daß der Tote nicht schon wieder unter neuer Identität hier abschöpft!

Rolf Hofmann • vor 4 Tage

halt die fresse,du pro asyl dreckstyp,nimm doch bei dir zuhause die neger auf,bei frau und tochter,du hirnloses arschloch

Kurt Brakelmann • vor 4 Tage

Ist für Frau Roht im nächsten Flieger nicht noch ein Platz frei? Von deren Diäten kann ein echter Flüchtling bei uns Leben.

Reiner • vor 4 Tage

Was,nur einer ? Ich denke,das reicht für wesentlich mehr - bei deren Diäten.Eine Diät würde ihr aber auch gut tun,bei der Körperfülle.

Faktenleser • vor 4 Tage

Dora Stein schrieb: „Ein Flüchtling ist doch immer eine Bereicherung.“

Für die rot-grün neofaschistische Szene und die ÖR mit Gehirnwaschauftrag allemal. Wobei ich die Bezeichnung „Flüchtling“ vorliegend ablehne.

Man könnte fast annehmen, dass der für diese Bagage den "Märtyrer" geben wollte. In dieser Funktion wird der jedenfalls von den Feinden der Denkfähigen regelrecht ausgeschlachtet - und das auf rd. 83 % geschrumpfte Wählerpotential an noch Manipulierbaren weiter vorsätzlich verdummt.

Dora Stein • vor 4 Tage

Und wenn sich jetzt ein Arbeitsloser umbringt, muss der Arbeitsminister zurück treten?
Wenn sich ein Arbeiter wegen der Steuerbelastung umbringt, tritt der Finanzminister zurück?
Wenn sich ein Soldat umbringt, muss die Verteidigungsministerin gehen?
Wer muss sich umbringen, damit Frau Roth gehen soll?

Faktenleser • vor 4 Tage

Falsche Schlussfrage, liebe Frau Dora Stein :)

Ich kann mir nämlich beim besten Willen niemanden vorstellen, der sich für einen Rücktritt dieses politischen Schandflecks umbringen würde - das kann man nun auch wirklich nicht von jemanden erwarten.

Eher könnte ich mir eine andere Variante Ihrer Frage vorstellen :)

heidi • vor 4 Tage

erdogan...

heidi • vor 5 Tage

da ist der nächste beweiß: DIESE FRAU HAT KEIN HIRN!!!!!
brauch es noch mehr?
unfassbar

Eifelbübchen • vor 5 Tage

Lieber tot als Roth, wird sich der kriminelle Sack gedacht haben, als er Fatimas Foto sah..

meineheimatdeutschland • vor 5 Tage

Der Mann hat sich umgebracht, naund - wie viele bringen sich hier um und kein Hahn kräht danach. Die Forderung von Frau Roth, nach einem Abschiebestopp ist völlig unvernünftig, lachhaft und entbehrt jeglicher Grundlage. Wie würde sie reagieren, wenn morgen Menschengeschenke z.B. 10000 Euro fordern, verbunden mit einer Suiciddrohung bei Nichtgewährung. Sie sollte wirklich mal zum Arzt gehen.

Kina Maas • vor 5 Tage

Ist doch mal ne schöne Nachricht - Hat er doch GUT gemacht.

SCHERT uns hier genau SO wenig wie das Schicksal von uns Deutschen unsere Polit-Darsteller kümmert

R I P

Faktenleser • vor 5 Tage

Ab und zu lohnt es sich doch noch, die öffentlich-rechtlichen Gehirnwäscheanstalten zu schauen.

Bei „Lanz“ äußerte Herr Bosbach nicht nur eine klare Meinung zu diesem Fall, sondern ga dazu auch noch dazu die Info, dass es sich bei dem abgeschobenen Selbstmörder um einen Afghanen mit krimineller Vorgeschichte gehandelt hat.

Aber verlogen wie die ÖR nun mal sind, versucht man jetzt im MoMA nach wie vor den Eindruck zu vermitteln, der Abgeschobene sei wg. der 8 Jahre "Aufenthalt" in Deutschland ein „integriertes“ Opfer von Seehofer.

Der kriminelle Hintergrund wird komplett verschwiegen.

Dora Stein • vor 4 Tage

Ein Flüchtling ist doch immer eine Bereicherung.

Faktenleser • vor 4 Tage

Für die rot-grün neofaschistische Szene und die ÖR mit Gehirnwaschauftrag allemal.

Man könnte fast annehmen, dass der für diese Bagage den "Märtyrer" geben wollte. In dieser Funktion wird der jedenfalls von den Feinden der Denkfähigen regelrecht ausgeschlachtet - und das auf rd. 83 % geschrumpfte Wählerpotential an noch Manipulierbaren weiter vorsätzlich verdummt.

Faktenleser • vor 5 Tage

Guten Morgen Sheila,
auf diesem Weg liebe Grüße von einem vom Gesinnungsfanatiker beim Merkur Gesperrten (mit aktiver Unterstützung von "Bella Donna" und dieser "Fibs")

Kunta Kinte • vor 5 Tage
Willi2009 • vor 5 Tage

Das Grüne Roth ist ein Astloch.

Marie Netiquette • vor 5 Tage

Ich kenne persönlich mindestens 2 deutsche tragische Beispiele, bei denen sich die Betroffenen das Leben genommen haben,

Wo ist hier die Politik, Hilfe oder Gerechtigkeit?

Peter B. • vor 5 Tage

CLAUDIA ROTH.
Wenn diese Frau sich zu Worte meldet, sträuben sich meine Nackenhaare. Ein Mensch hat sich das Leben genommen, weil er in sein Heimatland - wahrscheinlich begründet - abgeschoben wurde. Dss ist bedauerlich, aber leider kein Einzelfall. Und absolut kein Grund, von der Bundesregierung die Aussetzung von Abschiebungen zu verlangen. Frau Roth sollte sich lieber einmal dafür interessieren, wieviel Menschen aus der deutschen Bevölkerung sich jedes Jahr das Leben nehmen. Weil sie alt und krank sind, und die Rente dann hinten und vorne nicht mehr zum Leben reicht. Oder auch viele junge Menschen, weil sie in unserem Staat einfach perspektivlos sind, und ihre persönliche Situation durch die hohe Zuwanderung gerade von jungen Menschen sich noch verschlechtert.

Jörg Friedrich • vor 5 Tage

Hätte der das nicht vor dem teuren Flug mit Hanf in einem schönen deutschen Eiichenwald erledigen können? Den Rest hätten die Wölfe vollendet......

Für einen sprenggläubigen Moslem wäre ein Suizid undenkbar, denn dann käme er nicht ins Paradies mit den 72 Jungfrauen. Der Typ ist wohl eher eines von vielen Zufallsopfern in Kabul.

Eifelbübchen • vor 5 Tage

Sprenggläubiger Musel, ist eine gute Formulierung, da realitätsnah. Aber bei den 72 Jungfrauen liegt wohl ein Übersetzungsfehler vor. Es muss heißen, auf ihn wartet eine 72 jährige Jungfrau. Da muss er mit der Rohrzange ran.

Faktenleser • vor 4 Tage

Das mit den 72 Jungfrauen passt schon. Die Islamisten vergessen nur mal nachzurechnen, wie alt die inzwischen sein müssen.

Nur Mumien sind noch älter, wenn ich mir die Zeitrechnung seitdem es den Koran gibt und die Zeit davor ansehe.

Volker Hüttemeister • vor 5 Tage

und wenn sich ein Häftling umbringt werden Haftstrafen ausgesetzt?

Kina Maas • vor 5 Tage

und ein SÄUMIGER STEUER-Schuldner - dann muss niemand mehr STEUERN zahlen...hurraa

Oshoo • vor 5 Tage

Merkt eigentlich niemand wie verroht Frau Roth ist. Wenn in Afghanistan jemand Selbstmord begeht ist Frau tief getroffen und sie fordert Abschiebestopp. Hat sie eigentlich Abschiebungen gefordert als es Silvester 2015/2016 Massenhaft sexuelle Belästigungen, Raub und Vergewaltigungen gab? Hat sie Kandel Abschiebungen gefordert.

Frau Roth bemisst den Wert eines Menschen offensichtlich nach seiner Herkunft und das nennt man gemeinhin Rassismus.

Dora Stein • vor 4 Tage

Wenn es doch nur Deutsche betrifft, ist das für sie in Ordnung. Ich glaube sogar, dass es ihr ein Lächeln in die Fratze zaubert.

Mike Eiserman • vor 5 Tage

MannoMannoMann! Kann der Sprecher mit dem Bayerischen Akzent (sind ja nur 2 Sprecher da) nicht mal Deutsch lernen???
Der redet immer, wenn er das Wort VERROHUNG aussprechen will, von VERROHRUNG! Kann man den Mann nicht mal zu einem Deutsch-Sprachkursus schicken? Das tut ja wirklich weh. Immer wieder. Der versteht noch nicht einmal, was er da vorliest. Peinlich. Zum Fremdschämen.
Und dann bringt bitte nicht immer und immer wieder dieselben, abgewixxten alten Videos zu neuen Kommentaren. Das ist auch billig und macht 'n schlechten Eindruck.

Gernoht • vor 5 Tage

Ich bin jetzt mal ganz zynisch: Der kommt wenigstens nicht wieder.

Geronimo • vor 4 Tage

Das kann man bei denen nicht wissen.

Juergen Meyer • vor 5 Tage

Ich bin gegen einen Abschiebestopp ...die Fatma Roth soll endlich in ihre Heimat

Eifelbübchen • vor 5 Tage

Einer ihrer Vorfahren muss aus dem Morgenland stammen, da sie so gut Böreck kocht und schon 20 Jahre Türkeipolitik gemacht hat. Vielleicht so ein syphilitischer Schwertschwinger, der 1683 vor Wien gestrandet war und in Bayern Asyl beantragt hatte.

Juergen Meyer • vor 4 Tage

So ähnlich...Mitglied des auserwählten Volkes (frgl türkomongolischen Ursprungs) verstreut über die ganz Erde, aufgepropft auf beinahe jeden Volkskörper...hierüber haben bereits viele Deutsche vor 1945 hervorragende Abhandlungen geschrieben.

Marcus Junge • vor 5 Tage

Und warum hat er das nicht vor seiner "Flucht" in die BRD gemacht? Hätte allen viel Ärger erspart.

Reiner • vor 4 Tage

Besser dort,da gbt's einen Leinensack und hier hätte man fast ein Staatsbegräbnis draus gemacht ;-) Außerdem will der doch nicht neben "Unreinen" vergammeln.

Unverdorben • vor 5 Tage

Wieder ein Beweis dafür, dass sich die "Ausländerparteien" Grüne und Linke und die NGOs mehr um das selbstgewählte Los ausländischer Straftäter sorgen, als um die Opfer derer im Inland.

Irre! Wer solche Politiker wählt, muss sich nicht wundern, wenn das Leben hier immer unsicherer wird und die Kriminalität kontinuierlich ansteigt. Das ist dann wohl deren Beitrag zur Stärkung der Demokratie.

Herr von Bödefeld • vor 5 Tage

69 illegale Afghanen wurden abgeschoben, wow!
Das sind mehr als je zuvor, wow wow wow!

Wieviel wurden denn vorher abgeschoben?
Zwei oder gar drei?
Womöglich gar keiner?

Eifelbübchen • vor 5 Tage

Einen haben sie sogar wieder per Flieger zurückgeholt, weil irgend ein Stempel an der verkehrten Stelle war. Die sieht man, welche Idioten hier am Werk sind.

Haw • vor 5 Tage

Menschen, die glauben, alle müssten ihren Ideen folgen.

Mit solchen Äußerungen katapultieren sie sich ins politische Niemandsland. Sie kapieren es einfach nicht.
Ich wäre für einen Tausch: 1 Schutzsuchende rein, ein Linksextremer raus ;))

Herr von Bödefeld • vor 5 Tage

Cholera raus und Pest rein?

Haw • vor 5 Tage

es gibt auch besonders Schutzbedürftige

BaWü hat in einem Sonderkontingent 1100 vom IS verfolgte und misshandelte Frauen und Kinder aus dem Nordirak aufgenommen

Herr von Bödefeld • vor 5 Tage

Schön für BaWü.

Zumal der Irak, speziell der Nordirak, schon lange vom IS befreit wurde.

http://www.fnp.de/nachricht...

Haw • vor 5 Tage

war im Dez. 2014

Herr von Bödefeld • vor 5 Tage

Ach so.
Dann wurden sie also wieder zurück in ihre Heimat geschickt.

Haw • vor 5 Tage

nein, wurden sie nicht.

Es sind Frauen und Kinder ohne Angehörige, leben teilweise noch unter Aufsicht. Brandenburg hat Jesidinnen aufgenommen, Schleswig-Holstein und
Niedersachsen haben damals jeweils 100 aufgenommen.

Worauf genau wollen Sie mit Ihren Fragen hinaus?

Herr von Bödefeld • vor 5 Tage

Ich habe eine einzige Frage gestellt.

Nun stelle ich noch eine:

Der Irak grenzt u.A. an Saudi-Arabien, Jordanien, Kuweit, dem Iran und der Türkei.

Warum sind denn die Frauen und Kinder nicht in eines dieser sicheren Länder geflohen, die doch ihrer Kultur entsprechen und in denen teilweise ihre Sprache gesprochen wird?

Zusatzfrage:

Warum sind sie noch nicht zurück in ihre befriedete Heimat?