Leider konnte Disqus nicht geladen werden. Als Moderator finden Sie weitere Informationen in unserem Fehlerbehebungs Guide.

Niederbayer • vor 3 Jahre

Alles schön gesteuert, alles mit Methode.

Leute wehrt euch! Das letzte Stück Freiheit wird angetastet.

Bei den letzten Vorschlägen von unseren Ökonomen geht es nicht um das angeblich schmutzige Geld.
Die bereiten gerade den großen "Super Gau" vor.
Nicht in München und nicht in Berlin sondern in der ganzen EU.
Das mit den Scheinen 500€ und 200€ ist ja nur der Anfang. Damit der
Aufschrei erst einmal nicht so groß wird und das ganze von den Bürgern
geschluckt wird. Faktisch Augenwischerei.
Schweden, Frankreich, England, Dänemark, Italien alle schon
in Vorbereitung für den großen Knall.
Alles mit Methode und genau geplant. Die EU ließ sogar schon das Datum
durchsickern (01.01.2018) wann das Bargeld weg sein soll
freiewelt.net/reportage/bar...
1.Die EZB die massenhaft Euros druckt:
Kann die Zinsen nicht erhöhen weil sonst einige Länder Zahlungsunfähig
würden und gleichzeitig die Wirtschaft wieder in die Knie zwingen würde.
Faktisch in der Zwickmühle!
2. Bleiben die Zinsen weiter so weit unten, wird es einige Versicherer
in die Knie zwingen. Diese haben aber unsere ganze Altersvorsorge bzw. Lebensversicherungen.
So und jetzt kommt es.
Die Schieflage einiger großer Global Player wird eine Lawine auslösen.
Dann fragt mal die Herren, wenn es ähnlich kommt wie in Griechenland.
Bankenrun usw.
Wo man noch schnell sein letztes Geld holen kann?
Nämlich nirgends mehr und das ist gewollt so.
Das nächste Kapitel ist dann eine Abgabe auf jedes Verfügbare Konto
zur Rettung der EU und keiner kann sich mehr wehren.
Österreich will z.B. schon an die Einlagensicherung.
Kleine Kritiker kann man ja gleich mal mit Sperrung der Konten
zum leise werden verdonnern.

Adieu Freiheit.

hubsi • vor 3 Jahre

warum diese (Alt)-Politiker immer glauben den nicht Politikermenschen sagen zu müssen, was sie tun und denken sollen !!! Huber, go home !

Sepp • vor 3 Jahre

So ein Ahnungsloser wollte mal Ministerpräsident werden! Huber Erwin geh in Pension,dich nimmt keiner mehr ernst in der Bevölkerung!!!!!!!!! Deine Zeit ist vorbei!!!!!!!!!!

fxr • vor 3 Jahre

Herr Huber ist ja Fachmann wenns um Geld geht siehe Seine Erfolge bei der Hypo Alpe Adria !
So jemand sollte eigentlich kein Forum mehr für seine Meinung bekommen.

Politiker • vor 3 Jahre

eines der größten Blindgänger in der Politik, zusammen mit Beckstein !!!

Dagobert Duck • vor 3 Jahre

Bitte mal den Artikel genau lesen. Hr. Huber befürwortet im Endeffekt lediglich die Abschaffung der 500 und 200 Euro Scheine.

Helmut • vor 3 Jahre

Jaja, am Anfang werden die 500 und 200 Euro Scheine abgeschafft, ein Jahr später die 50 und 20 Euro Scheine, das geht so weiter bis der letzte cent weg ist. An Begründungen mangelt es bei unseren Politikern sicher nicht. Leute wie naiv seid ihr den?

der Wolff • vor 3 Jahre

somit wäre man auf Gedei und Verderb darauf angewiesen, dass die Technik funktioniert. Und das jeder die Technik hat - z. B. Strom- und Serverausfall - wie soll ich das Kilo Kirschen vom Nachbarn oder auf dem Flohzmarkt zahlen ? Was ist mit den nicht gedeckten Karten, ich kenne die Fälle, wo mit Karte bezahlt wurde und nix auf dem Konto ist ? Wie soll im jemanden Geld leihen ? Dann ist auch nichts mehr mit ner kleinen Spende für die Kirche, die Wasservögelsinger usw. - aber von der Realität haben die Politiker genausviel Ahnung wie mit Geld wirtschaften.

künstler • vor 3 Jahre

In Sachen Geld kennt sich Herr Huber ohne Zweifel bestens aus. Er hat es ja schon bewiesen!

Politiker • vor 3 Jahre

Auch Herr Huber ist zwischenzeitlich altmodisch und überholt ......

künstler • vor 3 Jahre

Wenn H. Huber sonst nichts weiß, kommt er halt mit Plastikgeld. Er muß ab und zu für Schlagzeilen sorgen.

Grafenauer • vor 3 Jahre

"Der Typ ist altmodisch und überholt"
Aber sowas von!

Michael Paul • vor 3 Jahre

Erwin Huber ist altmodisch und überholt!

my mind • vor 3 Jahre

ein bayerischer csu politiker und eine abhandlung, was modern ist =
contradiction in terms

Barzahler • vor 3 Jahre

Warnhinweis: Die Wahl dieses Politikers kann/wird zu Freiheitsverlust und Vermögensverlust führen.

Wählst Du noch oder denkst Du schon selber?

Ausgerechnet er, der altkluge Bankenaufseher fordert so was.
Her mit der direkten Demokratie, damit man so jemanden zügig aufs Altenteil verfrachten kann.

Friedrich • vor 3 Jahre

Sollten diese unfähigen Politiker in der EU und im Besonderen in Deutschland so weiter machen, ihre geistigen Fürze weiterhin ungefilter in die Luft lassen, dann droht dem Land in absehbarer Zeit eine Anomie. Denn der geistige Dünnschiß unserer Politiker wird bald zum Gesundheitsproblem für Alle.

Ellie • vor 3 Jahre

Das würde euch so passen.
Mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten (Kriminalität etc.) wird für die Abschaffung des Bargelds geworben, um den Bürgern eine der letzten Freiheiten zu nehmen, von der totalen Überwachung ganz zu schweigen.
Da soll die Kontrolle über unser Geld übernommen werden, es kann rationiert werden, wieviel einem von der Bank zur Verfügung gestellt werden darf, so dass man evtl. Bankenruns, die bei einem Eurocrash zweifellos passieren würden, nicht mehr möglich sind. Außerdem kann der Kunde dann sein Geld vor den drohenden Negativzinsen nicht mehr in Sicherheit bringen.
Und die Industrie freut sich über Daten unserer kompletten Ausgaben.
Hoffentlich ist die jüngere Generation, die ohne smartphone scheinbar nicht mehr Leben kann, klug genug, das auch zu erkennen.
Und an alle Naiven - Dinge wie Bankraub, Diebstahl Geldbörse usw. sind dann auch weiterhin möglich - vom PC aus und dann gehts nicht um die 100 Euro in der Geldbörse, dann gehts ums ganze virtuelle Geld, das sich in der Bank befindet.

Coin • vor 3 Jahre

für eine Politikergeneration die alles und jeden krampfhaft überwachen will und jede Freiheit ohne zu zögern für das kleinste Quantum Sicherheit aufzugeben bereit ist ist nicht verfolgbares Bargeld natürlich unbeliebt.

Stefl • vor 3 Jahre

Bargeld = Datenschutz,

zumindest aus Sicht der Bürger und nicht der Geheimdienste oder des Finanzamtes.

Außerdem hat dieses Szenario der totalen Bargeldabschaffung wohl niemand in letzter Konsequenz durchgedacht, denn wenn Heute der Euro nur noch elektronisch existieren würden, dann würde in Deutschland Morgen unter der Hand der Schweizer Franken aufkommen, kleine Silberstückelungen oder vielleicht auch wieder Zigaretten als Barwährung wie anno dazumal.

Wenn sich die CSU wahltaktisch aber ein Gefallen tun will, dann sollte sie lieber über eine Huber-Abschaffung sinnieren, denn sein Vorschlag ist dem Volk nicht zu erklären.

hodaxok • vor 3 Jahre

Aber paybackkarte nicht vergessen(betugnehmend auf die erste zeile)

hgeiss.de • vor 3 Jahre

Goethe hat im zweiten Teil seines „Faust“ den teuflischen Trick der Einführung des Papiergeldes thematisiert, leider wird das Stück viel
zu wenig gespielt, warum wohl? Regierungen und Feudalherrscher dürfen Geld drucken und sich so ihrer Zahlungsprobleme entledigen. Einem Stück Papier wird ein Wert zugesprochen und wir alle tauschen unsere Lebenszeit dafür, gründen unsere Existenz auf die Hoffnung, dass alle an den Wert dieser Zettel glauben. Heute soll es schon fünfzigmal soviel Zettelwert geben wie echte Werte dahinter. Und nun holen die Banken und ihre politischen Vertreter zu einem weiteren Trick aus, sie wollen auch das Papiergeld abschaffen und es völlig durch elektronische Luftbuchungen ersetzen, was ihre Kontrolle und Herrschaft über die Menschen total machen würde. Und wieder dabei in vorderster Reihe: Ex-Finanzminister Erwin Huber, der treue Diener der Banken, der bei der Pleite der Landesbank seinen
Sachverstand schon genug unter Beweis gestellt hat. Aber das kommt davon, wenn Politiker für ihre Schäden nicht einstehen müssen, dann machen sie immer weiter und Ruf hat Huber ja keinen mehr zu verlieren.
Man muss diesen Huberschen Vorstoß auch in Zusammenhang mit weiteren Überwachungsansätzen sehen, etwa der beschlossenen Maut, die man den Bürgern als „Ausländer zur Kasse bitten“ verkauft hat. Dabei schafft man nicht nur ein bürokratisches Monstrum, sondern auch ein Gesetz zur
grossflächigen und anlasslosen Überwachung des Straßenverkehrs, bei
dem die Bürger auch noch die Kosten für die eigene Überwachung zahlen. Und nun die Forderung aus der CSU zum Bargeldverbot. Das fügt sich nahtlos zum europäischen Rettungsschirm ESM - indem gigantische Summen öffentlicher Gelder ohne jede demokratische Kontrolle verbraten werden und zur schwarzen Propaganda für TTIP, das unserer Demokratie die letzten Beine wegziehen wird.

Realist • vor 3 Jahre

Junge,Junge, du leidest an Verfolgungswahn.

hgeiss.de • vor 3 Jahre

@Realist:
1. Gestern war die Forderung nach Bargeldverbot noch eine Verschwörungstheorie, heute geht sogar die CSU damit an die Öffentlichkeit.

2. Dass der Bundestag am 27.3.15 eine Totalüberwachung von Straßen Bundesstraßen und Autobahnen unter dem Deckmantel "PKW-Maut" beschlossen haben, wissen viele leider nicht. Einfach mal danach goggeln!

3. Dass der ESM-Schirm außerhalb der demokratischen Kontrolle und auch außerhalb jeder Strafverfolgung läuft, auch das ist Fakt. Und

4. TTIP? Da wird sowieso ein Sonderrechtssystem für Investoren eingerichtet und den Amis müssen dann sogar EU-Gesetze erst vorgelegt werden

Ich glaube also, meine Angst um unsere Demokratie ist berechtigt. Dein Verfolgungswahnsvorwurf und dich dann einen Realisten nennen, passt nicht wirklich zusammen.

Ellie • vor 3 Jahre

Ich wette mit ihnen, dass in 20 Jahren vieles davon wahr ist. Leider.

Isabell Speidel • vor 3 Jahre

Es ist eine europäische Strategie und die Idee von Herrn Huber ist ja nicht neu, sondern Schweden hat das Bargeld bereits abgeschafft.
SPD, Grüne und CDU sind ja schon lange am Erarbeiten eines Konzeptes zur Bargeldabschaffung.
Für mich bedeutet das, das wir dringender denn je eine europakritische Partei benötigen, denn unsere etablierten Parteien wollen alles umsetzen was aus Brüssel kommt.
Warum? Wenn wir alles mit Karte bezahlen sind wir gläsern und es können Psychogramme erstellt werden. Es gibt Alternative(n)......

corega.dabbs • vor 3 Jahre

Dass SPD und Grüne aus lauter Fürsorge für die Menschen auch noch die wenig verbliebenen Freiheitsrechte abschaffen wollen und die allerletzten Nischen ausleuchten, hab ich schon gemerkt, dass sie auch hinter dem Bargeld her sind, höre ich jetzt zum ersten Mal. Natürlich nur aus humanitären oder ökologischen Gründen, nicht aus Neid und Kontrollwahn. Eine gruselige bunte Truppe - mit Erwin Huber am Steuer? Damit verabschiedet sich die Union auch aus dem Kreis der noch Wählbaren.
Viele Leute haben aus berechtigtem Misstrauen gegen die "Mafiabanken" ihr Erspartes abgehoben. Da muss ein Riegel vorgeschoben werden, sagen sich Banker und ihre bezahlten Vertreter in der Politik. Dann schickt man den Huber Erwin vor, der den Leuten einreden soll, dass bargeldlos modern sei und Geld altmodisch. Und er glaubt damit seine Bayern wieder fangen zu können, die ja bekanntlich jeden Mist mitmachen, wenn schwarze Gockel etwas fortschrittlich nennen. Dieses Mal glaube ich aber nicht, dass schwarz-rot-grüne Wähler so blöd sind und hier folgen. Lieber Erwin, findest du keine andere Beschäftigung, als dich für sowas herzugeben?

Bayer • vor 3 Jahre

Ich will nicht, dass der Staat weiß, wann ich in Traunstein auf eine öffentliche Toilette gegangen bin weil ich mit der EC Karte 20 Cent zahlen musste.

Tobias • vor 3 Jahre

Mit Umsetzung diesen Vorschlags nimmt unser Betrieb ab Sofort US Dollar und Schweizer Franken als Barzahlungsmittel an!

Helmut • vor 3 Jahre

Seit Wochen liest man von der Abschaffung des Bargeldes in verschiedenen Internetportalen. Sicher ist es praktisch mit der Karte zu bezahlen, aber ich möchte die Freiheit haben, womit ich bezahle.
Wer garantiert uns, dass wir nicht wieder in ein totalitäres System zurückfallen, die Bayerischen Taschenvollstopfer sicher nicht. Die vom Volk gewählten Vertreter kennen ihre Wähler nur wenn Wahlen bevorstehen, sind sie dann an der Macht, haben sie ihre Wahlversprechen zum großen Teil vergessen und arbeiten gegen die interessen des Volkes. Systemkritiker können dadurch sehr schnell Mundtod gemacht werden. Offenbarung 13,17 sagt, sie werden weder kaufen noch verkaufen können. So wie es aussieht hat dieses ca. 3500 Jahre alte Buch (Bibel)recht. (www.mweev.de)

Bürger • vor 3 Jahre

Thema verfehlt. Setzen. Note: 6

helmut • vor 3 Jahre

Tja Herr Oberleher, Du hast wohl als einziger hier die Situation noch nicht erkannt. Das ist nicht Verfehlung des Themas, sondern weitsicht. Google einfal mal zum Thema Abschaffung des Bargeldes und Du wirsd staunen.

Kritischer Bürger • vor 3 Jahre

Die "Einschränkung" des Bargeldes sowie das "Bargeldverbot" hat nur EINEN Grund, der von den Zentralbanken schon seit Monaten überlegt wird:
http://deutsche-wirtschafts...

Übrigens: In verschiedenen EU-Ländern kann man nur noch bis zu einer bestimmten Höhe (1000 Euro) in bar bezahlen. Frankreich z.B. wird dies im Herbst d.J. einführen....

Barzahler mit Barem • vor 3 Jahre

Nachdem man mit dem Plastikgeld doch nur abgezockt wird im In-wie im Ausland bin ich wieder auf Bares umgestiegen und mußte feststellen, man gibt weniger aus und behält einen besseren Überblick. Größere Beträge werden selbstverständlich unbar vorgenommen. Und was ist mit Trinkgeldern und mit Spenden für Vereine und karikative Verbände an der Haustür? Die werden sich bedanken, wenn Bares abgeschafft wird.Herr Huber sollte in den (wohlverdienten?) Ruhestand gehen und uns Bürger mit seinen Weisheiten verschonen! Dann kann er ja mit seinem Plastikgeld beim Bäcker in Reisbach Semmeln und Brezn einkaufen gehen. Viel Vergnügen!

Huawadepp • vor 3 Jahre

Altmodisch und überholt, sind nur Sue, Herr Huber. Gut, dass Sie Ihre Kompetenz beim Thema Bayern LB bereits beweisen konnten.

Wähler • vor 3 Jahre

Sorry, was für ein unsachlicher Beitrag.

Guest • vor 3 Jahre
Bayer • vor 3 Jahre

Volksabstimmung zu diesen Thema, wird es aber nicht geben, solange Merkel und die CSU an der Macht sind. Das ist Fakt.

Peter • vor 3 Jahre

Ich bin für die Abschaffung der Politiker, es wird immer abstruser, was diese Damen und Herren von sich geben bzw. in die "Tat" umsetzen...

Friedrich • vor 3 Jahre

Dieser Huber soll sich um andere Sachen kümmern, nicht solch besch. Ideen sich ausdenken, die wiederum nur für den Staat Vorteile aufzeigen. Sollen sich lieber um Korruption in eigenen Reihen sorgen, Vetternwirtschaft abschaffen, zusehen, daß die Bevölkerung wieder ohne Angst am Abend und Nachts auf die Straße gehen klann und nicht wie die Politiker es komischer Weise jetzt fast alle machen, nachzudenken, wie sie immer mehr das Volk ausrauben können. Der Umtausch von der D-Mark auf den Euro war ja schon ein Verbrechen, wenn man die Nachteile betrachtet., die immer mehr zum Vorschein kommen und dagegen die Politik nicht ankämpft, sondern wie im Beispiel Griechenland immer mehr dafür sorgt, daß dem redlichen und arbeitenden deutschen Volk bald die Luft zum Atmen genommen wird.

Roland Geiger • vor 3 Jahre

ob der Huber seine Schmiergelder auch als Überweisung bekommt, oder in bar?

Tobias • vor 3 Jahre

Jetzt müssen halt langsan mal die verbrannten Milliarden für die Hypo Alpe Adria eingesammelt werden....

Bürger • vor 3 Jahre

Ja ist in unserer Zeit schon altmodisch anonym zu zahlen,da können ja BND und NSA nicht nachvollziehen,was man so tut.
Und nein ich habe nichts zu verbergen,aber ich habe keine Lust das mir irgend eine Versicherung oder Bank kündigt,nur weil sie vermutet,dass was ich einkaufe wäre nicht im Einklang mit den Vertragsbedingungen...

Tobias • vor 3 Jahre

Als ehemaliger Webmaster eines börsennotierten Unternehmens kann ich Ihnen mitteilen, dass sie jedes versendete Mail auch direkt am Time-Square in NYC aushängen können. Ist fast sicherer weil es dort keinen interessiert. Wenn ich daran zurückdenke, welche Wege sensible Daten von Privatkunden nahmen, wie auf ollen DVDs Backups bemacht wurden weil der Backup-Tape-Roboter streikte und die Daten dann herumlagen und beim Büroumzug verschwanden...

Udo • vor 3 Jahre

Herr Huber! Haben Sie nicht gemerkt das wir schon Mai haben? Der 1. April war schon! So ein Schmarrn! Für wie blöd halten Sie eigentlich den Bürger?

Negativ! Zinsen • vor 3 Jahre

"Schneller, einfacher, bequemer und sicherer ist es doch", so Huber, "gleich mit dem Plastikgeld einzukaufen.

Und die in kürze eingeführten Negativzinsen lassen sich einfach viel besser durchsetzen, wenn der Bürger sein Geld nicht mehr so einfach abheben kann.

Schon interessant, dass der Huber Erwin genau jetzt das Bargeld als altmodisch empfindet.

Tobias • vor 3 Jahre

Modern denkt der Huber aber schon. Denn vielleicht war George Orwell mit seinem Totalüberwachungsroman "1984" einfach fünfzig Jahre zu früh.

Markus Weber • vor 3 Jahre

Ich freu mich schon darauf beim nächsten Feuerwehrfest oder beim nächsten Fest vom CSU-Ortsverband endlich mit EC Karte bezahlen zu können. Den dann brauchen die endlich auch eine Registrierkasse.

hodaxok • vor 3 Jahre

Und dann fragt man sich wieder warum politik unglaubwürdiger wird. Genau wegen solcher aussagen von der bayerischen fortschrittspartei

Bürger • vor 3 Jahre

Super Idee Hr. Huber !! Ich bin auch dafür das sie sich aus solchen sachen raus halten inkl. der Wissenschaftler die ab und an mal nen Kommentar abgeben müssen weil sie sonst keine Daseins Berechtigung hätten und uns hier nur die Luft weg atmen !!!
In zeiten des Digitalen Verbrechens ist es natürlich angebracht es den Verbrechern leichter zu machen !!! Ich mein.. wovon sollen die sonst leben.. wenn jeder mit Bargeld bezahlt !!!
Und dazu kommt ja noch der Gläserne Bürger.. !!
Ich frag mich was manchem sonst so im Kopf rum geht wenn er grad keinen Verbalen Erguß los lässt. !!
Huber und Konsorten... NUR BARES IST WAHRES !!!
So war es und so wirds auch immer sein. Da darf gut und gerne mit einkalkuliert werden das die Wirtschaft nicht mehr so Floriert wie sie es momentan tut.

Quer • vor 3 Jahre

Antrag abgelehnt!
Wollen wir den eine Totalüberwachung?